Fragen?

Telefon
+49 241 4 13 20-282
Telefon
E-Mail schreiben

Windenergie auf See

Die Offshore-Windenergie leistet einen wichtigen Beitrag für die Energiewende und zum Erreichen der Klimaschutzziele. Sie sind ein entscheidender Baustein auf den Weg zu einer hundertprozentigen Stromversorgung aus erneuerbaren Energien und für Versorgungssicherheit.

Mit dem Trianel Windpark Borkum, dem ersten rein kommunalen Offshore-Windpark in der Nordsee, haben Stadtwerke und kommunale Energieversorger in den Ausbau der Windenergie auf See investiert. Im Sommer 2015 hat der Windpark auf hoher See mit 40 Anlagen und einer Leistung von 200 Megawatt seinen Regelbetrieb aufgenommen. 33 Stadtwerke und regionale Energieversorger haben mit dem Trianel Windpark Borkum Pioniergeist bewiesen und ihr Engagement in der Energiewende erweitert.

 

Trianel Windpark Borkum

Kommunales Offshore-Engagement in der Nordsee

mehr

Trianel Windpark Borkum II

Im Frühjahr 2017 wurde der Baubeschluss für die zweite Ausbaustufe des Trianel Windpark Borkum getroffen und damit das kommunale Offshore-Engagement fortgesetzt. Baustart für den Trianel Windpark Borkum II mit 32 Anlagen und einer Gesamtleistung von rund 203 MW ist für Mitte 2018 geplant. Bis Ende 2019 soll der kommunale Offshore-Windpark den Betrieb aufnehmen. An dem Windpark beteiligt sind die EWE AG, das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich gemeinsam mit der schweizerischen Fontavis sowie 17 Stadtwerke aus Deutschland im Zusammenschluss mit der Stadtwerke-Kooperation Trianel.