Anhörung zur 6. Teilerrichtungsgenehmigung für das Kohlekraftwerk in Lünen beendet

17.02.2011

Lünen. Nach drei Tagen ist heute im Lüner Hansesaal die öffentliche Erörterung des Antrages der Trianel Kohlekraftwerk Lünen GmbH (TKL) zur Erteilung einer sechsten Teilerrichtungsgenehmigung beendet worden.

Manfred Ungethüm im Dialog mit Einwender gegen die 6. TeilerrichtungsgenehmigungTKL verpflichtet sich freiwillig, im Antrag zur 6. Teilerrichtungsgenehmigung die Schadstoffimmissionen zu verringern. Zugleich ist mit dem Antrag die FFH-Verträglichkeitsprüfung (Flora Fauna Habitat) des Kraftwerksprojekts eingereicht worden. 

TKL Geschäftsführer Manfred Ungethüm zeigte sich mit dem Verlauf des Erörterungstermins hochzufrieden: „Wir sind zuversichtlich, alle Einwendungen schlüssig beantwortet zu haben. Möglicherweise notwendige Präzisierungen werden wir zeitnah erstellen."

Ungethüm lobte die hohe Disziplin aller Beteiligten und die Verhandlungsführung der Bezirkregierung Arnsberg. „Mit einer Genehmigung des Antrages rechnen wir im Sommer", so der Kraftwerksgeschäftsführer.

  • Steinkohlekraftwerk Lünen