Großübung der Lüner Feuerwehr auf Kraftwerksgelände

Rund 200 Einsatzkräfte aus der Region vor Ort // Dekontamination von Verletzten wird geübt

10.10.2013

Lünen. Im Lüner Stadtteil Lippholthausen findet am Samstagvormittag, den 12. Oktober eine Großübung der Lüner Feuerwehr statt. Die Firma Trianel hat für diese Übung ihr Firmengelände zur Verfügung gestellt. Rund 200 Einsatzkräfte und 60 Fahrzeuge der Feuerwehren Lünen, Unna, Schwerte, Selm, Bergkamen und Werne werden bei der Übung mitwirken. Zudem sind das THW und das DRK eingebunden.

Geübt werden soll vor allem die Dekontamination von Verletzten. Diese Art der Übung ist vom Land vorgeschrieben. Der Lüner Feuerwehr und der Feuerwehr Unna wurden hierzu Abrollbehälter zur Verfügung gestellt, in dem verletzte Menschen dekontaminiert werden können. Um die Übung möglichst realistisch zu gestalten, sind auch 25 Mitarbeiter des DRK vor Ort, die professionell mit Wunden geschminkt werden und so Verletzte darstellen. Auch die Zusammenarbeit der Feuerwehren im Kreis soll in dem Szenario geübt werden.

Die Übung gehört zu den größten, die die Feuerwehr Lünen bislang abgehalten hat. Interessierte Bürgerinnen und Bürger können Teile der Übung auf der Internetseite der Trianel GmbH unter http://www.trianel-luenen.de/de/kraftwerk/webcam.html verfolgen.

Herausgeber:
Stadt Lünen, Pressestelle
Willy-Brandt-Platz 1
D-44532 Lünen an der Lippe
Tel.: +49 (0)2306 104-1501/-1539
Fax: +49 (0)2306 104-1345
http://www.luenen.de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen_aktuell.php - mailto:pressestelle@luenen.de

  • Steinkohlekraftwerk Lünen