Modernste Windanlagentechnik im Stadtwerke-Portfolio

Trianel Erneuerbare Energien erwirbt Windpark neuester Generation von ABO Wind

17.07.2019

Wenzendorf, Aachen, Wiesbaden. Die Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) baut ihr Windenergie-Portfolio weiter aus und investiert in Windturbinen der neuesten Anlagengeneration. Trianel und die beteiligten Stadtwerke haben nun den Windpark Wennerstorf von der ABO Wind AG erworben und in das Gemeinschaftsportfolio überführt.

„Mit dem Windpark Wennerstorf ergänzen wir unser Erneuerbaren-Portfolio um die neueste Generation von Windkraftanlagen und folgen damit unserer Investitionsstrategie für einen technisch effizienten und breit aufgestellten Anlagenpool“, sagt Dr. Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG. „Das von der ABO Wind AG entwickelte Parkdesign demonstriert eindrucksvoll die Möglichkeiten eines modernen Windparks.“

Der Windpark hat eine Leistung von 9 MW und besteht aus zwei Anlagen der 4,5-MW-Klasse von Nordex. Wennerstorf ist der erste Windpark in Niedersachsen im TEE-Portfolio. Mit einem Rotordurchmesser von 150 Metern in 125 Metern Nabenhöhe produzieren die beiden modernen Windkraftanlagen zusammen jährlich rund 27 Millionen Kilowattstunden Strom. Das entspricht dem Strombedarf von rund 8.000 Haushalten. Damit erspart der neue Windpark der Umwelt den Ausstoß von jährlich 18.000 Tonnen Kohlendioxid. Das TEE-Portfolio wächst mit dem Windpark Wennerstorf kontinuierlich auf aktuell rund 190 MW an installierter Windenergie- und PV-Leistung in acht Bundesländern.

„Als Projektentwickler der ersten Stunde hat ABO Wind bereits viel Erfahrung mit dem Repowering von Windparks gesammelt. In Wennerstorf konnten wir den Ertrag gegenüber dem Vorgängerwindpark vervierfachen. Mit Trianel haben wir den geeigneten Partner für die Umsetzung solch komplexer Projekte gefunden“, sagt Petra Leue-Bahns, ABO Wind-Bereichsleiterin für Finanzierung und Vertrieb.

Der Trianel Windpark Wennerstorf wurde auf dem Gebiet der Gemeinde Wenzendorf im niedersächsischen Landkreis Harburg, rund 40 Kilometer südwestlich von Hamburg, errichtet. Im Oktober und Dezember 2018 sind die beiden Windkraftanlagen des Typs Nordex N-149/4.0-4.5 in Betrieb genommen worden. Sie ersetzen im Rahmen des Repowerings vier Windkraftanlagen mit einer Gesamtleistung von rund 5 MW, die 2018 vollständig zurückgebaut wurden.

ABO Wind übernimmt weiterhin die technische Betriebsführung des Windparks. Die Deutsche Kreditbank AG (DKB) hat die Umsetzung des Windparks finanziert. GÖRG Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB beriet auf Seiten der TEE bei allen rechtlichen Fragestellungen im Rahmen der Transaktion und der Vertragsstrukturierung.

Kontakt:

Trianel
Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

ABO Wind AG
Lena Fritsche, Unter den Eichen 7, 65195 Wiesbaden, (0611) 267 65-617, presse@abo-wind.de

Über Trianel Erneuerbare Energien
An der TEE sind 37 Stadtwerke aus Deutschland sowie die Stadtwerke-Kooperation Trianel beteiligt. Gemeinschaftlich investieren sie rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland. Das aktuelle Portfolio umfasst rund 44 MW an Photovoltaik-Leistung und rund 147 MW an Wind-Leistung in acht Bundesländern.

Über ABO Wind
ABO Wind ist ein erfolgreicher Projektentwickler für Erneuerbare Energien. Seit 1996 hat das Unternehmen mit Sitz in Wiesbaden europaweit gut 650 Wind- und Solarenergieanlagen mit rund 1.400 Megawatt Leistung ans Netz gebracht. Jährlich errichten wir Anlagen mit einem Investitionsvolumen von 300 Millionen Euro. Rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten weltweit mit Elan an der Projektierung, Finanzierung, Errichtung, Betriebsführung und am Service von Anlagen für eine zukunftsfähige Energieversorgung.

  • Das Trianel Netzwerk
  • Onshore