Trianel Erneuerbare Energien erwirbt Windpark in Rheinland-Pfalz

Kommunales Windenergie-Portfolio wächst

04.07.2018

Aachen, Zellertal. Die Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG (TEE) erwirbt in Rheinland-Pfalz einen weiteren bereits in Betrieb befindlichen Windpark und baut damit das deutschlandweite Portfolio mit Windenergieanlagen und Photovoltaikfreiflächen auf 170 Megawatt (MW) aus. Damit umfasst das Gemeinschaftsportfolio aktuell fünf PV-Freiflächenanlagen sowie 44 Windkraftanlagen verschiedener Anlagentypen und Leistungsklassen. Der prognostizierte Gesamtertrag des kommunalen Erneuerbaren-Portfolios wächst auf rund 350 Millionen Kilowattstunden pro Jahr an.

„Unser Ziel ist es, ein hinsichtlich Technologie, Standort und Investitionskriterien bestmöglich diversifiziertes Portfolio an Wind- und Solarparks aufzubauen“, erklärt Markus Hakes, Geschäftsführer der Trianel Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG. „Dabei fokussieren wir uns nicht nur auf große Windparks und Entwicklungsprojekte, sondern setzen auch auf Bestandsparks, die uns mit belastbaren Betriebsdaten und geringen Risiken überzeugen.“

Der Windpark Zellertal im rheinland-pfälzischen Donnersbergkreis besteht aus zwei Windkraftanlagen des Typs GE 2.75-120 mit einer Gesamtleistung von 5,56 MW. Die beiden Anlagen mit einer Nabenhöhe von 139 Metern sind Teil eines umfangreichen lokalen Repowerings und befinden sich im Randbereich eines größeren Windparks auf dem Gebiet der Ortsgemeinde Zellertal. Seit Dezember 2015 sind die Anlagen in Betrieb. Für den Windpark Zellertal wird in den Ertragsprognosen mit einer jährlichen Stromproduktion von rund 16 Millionen Kilowattstunden gerechnet. Die Vergütung des eingespeisten Stroms erfolgt nach dem EEG 2014.

Unter dem Dach der Trianel Erneuerbare Energien engagieren sich 38 Stadtwerke und die Trianel GmbH für den Ausbau der erneuerbaren Energien. Gemeinsam investieren sie rund eine halbe Milliarde Euro in den Auf- und Ausbau des eigenen Erneuerbaren-Portfolios mit Windkraftanlagen und PV-Freiflächenanlagen in ganz Deutschland.

Ansprechpartner:
Maik Hünefeld, Pressesprecher Erzeugung
Fon +49 241 413 20-282 | Mobil +49 151 140 89 0 39 | E-Mail m.huenefeld@trianel.com

 

  • Das Trianel Netzwerk
  • Onshore